BMW Museum München

Case Study Marc O’Polo

Marc O’Polo PIM SYSTEMAUSWAHL

Der Markt an leistungsfähigen PIM-Systemen wächst stetig. Wir kennen den Markt und helfen Ihnen dabei, das richtige System für Ihre individuellen Anforderungen und Strategien zu wählen. Wir sind zu 100% unabhängig von Software Anbietern und Integratoren - bei uns erhalten Sie eine absolut neutral geführte Auswahlberatung.

Die Situation

  • Die Pflege der Produktdaten erwies sich als hochgradig manuell, fehleranfällig, ressourcen- und zeitaufwändig
  • Die Anzahl der notwendigen Inhalte stieg konstant weiter
  • Mit dem Ausbau des eCommerce Geschäftsbereichs und der Internationalisierung stieß die Organisation an ihre Grenzen
  • Der Ausbau des Plattformgeschäfts erhöhte die Dringlichkeit der PIM-Einführung zusätzlich
  • Die vorhandene Infrastruktur konnte die Anforderungen nicht mehr erfüllen
  • Datenqualität und Datenverfügbarkeit stellten zunehmend eine Hürde für das laufende und das neue Geschäft dar

Der Auftrag

  • Erarbeitung und Validierung der Anforderung an ein PIM-System
  • Dokumentation der IST-Situation und Entwicklung eines SOLL-Szenarios
  • Schaffung einer soliden Wissens- und Anforderungsbasis für die Anbieterauswahl
  • Empfehlung von PIM-Systemen und Begleitung sowie Koordination des Auswahlprozesses (Longlist- & Shortlist-Phase)
  • Überprüfung und Optimierung von Content-Prozessen
  • Berücksichtigung der Anforderungen an Technologie & Architektur, Performance, Skalierbarkeit & Verfügbarkeit, Betrieb & Sicherheit, Messbarkeit & Reporting
  • Nahtlose Integration einer PIM-Lösung in die umfassende Systemlandschaft

Das Ergebnis

  • Optimale Anbieterauswahl durch vollständige Anforderungen im Kontext von SOLL-Prozessen
  • Erhebliche Verbesserung der Produktdatenqualität und Anbindung des PDM-Systems für weiteren Content
  • Effiziente Datenversorgung der komplexen Mehrkanal-, Vertriebs- und Marketing-Struktur
  • Zentrale Produktdatenverfügbarkeit und -kontrolle: Bilder, Texte, Artikelattribute, Preise
  • Weg von manueller und fehleranfälliger Datenein- und -ausgabe, hin zu zentraler Artikeldaten versorgung von Multi-Channel Marketing und Vertrie
  • Schnellere Skalierbarkeit durch vereinfachte Anbindung neuer Vertriebspartner
  • Optimierte Prozesse im Online-Shop, dem wichtigsten Motor für signifikantes Umsatz- und Ergebniswachstum im Retail
  • Ausbau des Plattformgeschäfts durch vereinfachte Anbindung von Marktplätzen
  • Schaffung der Voraussetzung für weitere Internationalisierung bei geringem Risiko
  • Schnellere Vermarktung (Time-to-market) in allen Vertriebs-Kanälen

Die ursprüngliche Situation bei Marc O‘Polo kommt Ihnen bekannt vor?

Lassen Sie uns darüber reden, wie wir gemeinsam Ihre Produktdaten Strategie realisieren.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen