BMW Museum München

Case Study OTTO

OTTO-Office / Hamburg PIM Optimierung

Gut ist oft nicht gut genug. Nach erfolgreichem Go-live Ihres PIM-Systems zeigen sich im Praxisbetrieb schnell Potenziale zur weiteren Optimierung. Wir identifizieren Handlungsfelder und Optimierungsbedarfe und begleiten Sie bei der strategischen Ausrichtung und konsequenten Systemoptimierung rund um Ihr PIM-System, Workflows, Content, Printprozesse, Automatisierung und Schulungen.
Auch für die oft unterschätzten Herausforderungen im Change-Management ist ein Perspektivenwechsel mit Erfahrung ein wichtiger Wettbewerbsvorteil.Dadurch setzen Sie nicht nur Ihr Produktdaten-Management effizient und zielgerichtet ein – auch Unternehmensprozesse sind auf zukünftige Marktveränderungen vorbereitet.

Die Situation

  • IT-Projekt zur Ablösung zweier Systeme (PIM und datenbankgestützte Katalogproduktion)
  • Strategische Zusammenführung aller Daten in ein neues, zentrales MDM System (Stibo STEP)
  • Supportbedarf für durchzuführende Prozessanpassungen auf die neue Software
  • Konsolidierung von Produktinformationen aus verschiedenen Kanälen als dominante Herausforderung
  • Wichtige Kennzahlen und Werkzeuge zur Messung der Produktdatenqualität fehlten
  • Die Layoutgestaltung der Print-Medien war unverhältnismäßig aufwändig
  • Die Softwarepotentiale konnten in vielen Aspekten nicht ausgeschöpft werden
  • Punktgenaue Nachschulungen auf neue Technologien sowie Expertenwissen und Erfahrung aus vergleichbaren Projekten wurden dringend benötigt
  • Projektbegleitendes Change-Management erforderte externe Management-Beratung und Supervision

Der Auftrag

  • Kurs-Korrekturen für die weitere Systemimplementierung durch Review bisheriger Entscheidungen und Strategien
  • Begleitung von OTTO Office im Projekt und Moderation zwischen Systemhersteller und OTTO Office (zielgerichtete Beratung, tiefgehende Fragen, Moderation und Eskalation)
  • Feinschliff einer visionären Strategie für Daten, Prozesse und Performance-Ziele
  • Strategieberatung und Organisationsentwicklung: nutzerorientiert, zukunftsweisend und immer mit prüfendem Blick auf konkrete Umsetzbarkeit
  • Identifikation der wesentlichen Pain-Points durch gezielte User-Interviews
  • Erstellung einer Ausbesserungs-Roadmap für die Behebung der Pain-Points
  • Wiederherstellung der Akzeptanz auf Mitarbeiterseite für die Nutzung der Print-Engine; Erstellung eines Layout-Konzeptes, Schaffung von Freiräumen durch Workflow-Optimierungen
  • Planung und Durchführung von Mitarbeiter-Schulungen zu neuen Arbeitsweisen und einheitlicher Vision

Das Ergebnis

  • Formulierung einer Strategie und Vision für die Medienproduktion und den Produkt-Content
  • Schaffung von Verbindlichkeit in den Printprozessen und Datenströmen; dadurch schnelle Akzeptanz durch die Prozessbeteiligten
  • Erzeugung von Expertenwissen bei Projektleitern und Key-Usern; dadurch Bildung einer zuverlässigen Basis für die erfolgreiche Umsetzung von Folgeprojekten
  • Priorisierte Abarbeitung der Pain-Points; dabei strukturierte Deeskalation und Entwicklung nachhaltiger Deeskalationsstrategien
  • Bewertung der weiteren, im Projekt identifizierten Pain Points; Priorisierung und Ausarbeitung einer Roadmap zur nachhaltigen Bearbeitung
  • Werkzeuge für die eigenständige Bearbeitung von Datenvisionen wurden übergeben und in den Arbeitsprozessen verankert
  • Höhere Mitarbeiterzufriedenheit und Motivation rund um die Nutzung der Print-Komponenten
  • Erfolgreiche Durchführung von Veränderungsprozessen; Motivation der Mitarbeiter durch positiv belegte Ziele und Bilder

Die ursprüngliche Situation bei OTTO-Office kommt Ihnen bekannt vor?

Lassen Sie uns darüber reden, wie wir gemeinsam Ihre Produktdaten Strategie realisieren.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen