Daten management am Laptop visualisiert

OCX - Alle reden über Omnichannel Commerce. Wir haben es einfach gemacht.

Wir waren dabei, als die First Mover aus Handel und Industrie erst Pixel-Schritte, dann Giga-Sprünge machten. Profitieren Sie von unserer Erfahrung.

Wofür Omnichannel-Commerce?

Omnichannel-Commerce definiert - als jüngste Evolutionsstufe vernetzter Vertriebsformen - eine nahtlose Einkaufserfahrung für Kunden über alle Vertriebskanäle eines Unternehmens hinweg. Im Gegensatz zu den Vorstufen Multi-Channel- und Cross-Channel-Commerce sind im Omnichannel-Commerce alle relevanten Prozesse und Technologien maximal integriert und absolut kundenzentriert ausgerichtet. Dadurch lösen sich Kanalgrenzen in der Kundenwahrnehmung auf, es entstehen naht- und hürdenlose Übergänge zwischen den einzelnen Kanälen.

Unternehmen sind in diesem Umfeld mit sehr komplexen Herausforderungen aus den Bereichen Prozess-, Organisations- und Technologiedesign konfrontiert. Die stark wachsende Vielzahl an Endgeräten und Touchpoints (Desktop, Mobile, Tablet, Wearables, IoT, Voice, Print, uvm.) bringt eine fast unendliche Anzahl an möglichen Use Cases und Customer Journeys hervor.

Wie führt man Omnichannel-Commerce ein?

Der methodische Ansatz von forbeyond zielt genau auf diese Vielzahl von Fragestellungen ab. Bei der Erstellung der Strategie analysieren wir das Business-Modell des Kunden und erstellen umsetzbare Lösungen. Der Aufbau eines realistischen Business Cases als Entscheidungsgrundlage gehört dabei genauso dazu, wie das Design von Prozessen und einer leistungsfähigen Organisation. Dabei setzen wir bei der individuellen Neuausrichtung der Strategie auf agile Methoden, kreative Lösungsansätze sowie eine komplett unabhängige Beratung.

Wesentliche Bausteine sind dabei:

Omnichannel-Strategie

Im Zuge der Digitalisierung wachsen die Kundenanforderungen in Bezug auf Kommunikation und Serviceangebote der Vertriebskanäle stetig. Durchleuchten Sie gemeinsam mit uns Ihr eigenes Geschäftsmodell. Erkennen und ergreifen Sie Potenziale durch den gezielten Ausbau Ihrer Omnichannel-Fähigkeiten.

Softwareauswahl

Oftmals entsteht im Rahmen des Designs einer zukunftsorientieren technischen Bebauung der Bedarf nach neuen Softwarekomponenten. Gemeinsam strukturieren wir mit unseren Kunden wesentliche fachliche und technische Anforderungen in Vorbereitung zu einer Softwareauswahl. Hierzu bringen wir unsere hohe Marktkenntnis über Software-Anbieter im eCommerce ein. Dabei sind wir zu 100% unabhängig und finanziell ungebunden.

Omnichannel Business Case

Umfangreiche Projektvorhaben mit Einfluss auf Organisation und Prozesse sowie neuer Software-Bebauung sind oft mit umfangreichen Investitionen verbunden. Diese gilt es wirtschaftlich zu rechtfertigen und auf Sinnhaftigkeit zu verproben. Dazu erstellen wir mit allen Beteiligten einen individuellen Business Case.

Implementierungsbegleitung im Omnichannel-Commerce

In Implementierungsprojekten sollte Wert darauf gelegt werden, alle Funktionen und Prozesse optimal auf die Kundenanforderungen zuzuschneiden. Hierbei unterstützen wir die Fachbereiche bedarfsgerecht als Product Owner in einer coachenden oder auch operativ in das Projekt involvierten Rolle. Wir erstellen nach Bedarf Lasten- und Pflichtenhefte oder dokumentieren die Anforderungen mit agilen Methoden in Epics, Features und User Stories.

Analyse von Omnichannel-Bebauung und -Prozessen

Wir analysieren Ihre fachlichen und technischen Prozesse als solide Grundlage für weitere Empfehlungen und der Identifizierung von Veränderungsbedarfen. Durch einen Abgleich der strategischen Ausrichtung können wir Stärken und Schwächen seitens der Fachbereiche und der IT ableiten.

  • IT-seitig definieren wir gemeinsam die notwendigen Komponenten und enttarnen "weiße Flecken", welche im Projekt mit Eigenentwicklungen oder neuen Standardsoftwarekomponenten gefüllt werden.

  • Ebenso beeinflusst die Digitalisierung auch maßgeblich die Prozesse der Organisation. Unser bewährtes Prozessmodell hilft dabei alle erforderlichen Aufgaben und Verantwortlichkeiten in den operativen Einheiten entlang der neuen Gegebenheiten auszurichten.

Basierend auf den Ergebnissen aus Fachbereichen und IT erarbeiten wir mit dem Management eine Roadmap inklusive Change-Plan, aus der sich ein sinnvolles Projektportfolio entwickelt.

Agiles Projekt- und Programm-Management

Digitalisierungsprojekte können sich oftmals über mehrere Jahre erstrecken. Aufgrund des breiten Scopes und des schnellen Wandels sind diese zudem ständigen Veränderungen ausgesetzt. Diese gilt es in handhabbare Ausbaustufen und Releases zu gliedern. Agile Methoden bieten hierbei deutliche Vorteile: Sie reduzieren die Komplexität und erhöhen die Planbarkeit der Umsetzungsschritte. Erste Erfolge werden so schnell sichtbar, der Nutzen greifbar.
Wir unterstützen den Fachbereich bei allen Projekt- und Programm-Management-Fragen. Wir übernehmen die Rollen Product Owner, Scrum Master oder Enterprise Architect bis ausreichend Kompetenz zum selbständigen Managen der Projekte aufgebaut ist.