Falls Ihr Friseur mal keinen Rat weiß, haben wir vielleicht einen Tipp für Sie.

Bleiben Sie informiert! Ganz nach Wunsch durch Magazin, Newsletter, LinkedIn, Facebook oder Twitter.

News

Produktdatenliebe #4: Klarheit im PIM-Dschungel – Ein Überblick auf dem Weg zur passenden Lösung

Warenausgang-Dauergast Claus Hänle, Stefan Schmid, Robert Bauer (alle forbeyond) und Jürgen Burger analysieren, wie Händler, Hersteller und Organisationen das optimal passende PIM-System finden.

 

Das Expertengespräch über Produktdatenliebe im B2B E-Commerce mit Lennart Paul, dem Gründer und Herausgeber des erfolgreichen B2B Podcasts warenausgang.com

Insbesondere die letzten Monate haben noch einmal gezeigt, dasss an der digitalen Vermarktung von Produkten kein Weg vorbei führt. Natürlich ist der Kanalmix je nach Hersteller oder Händler individuell ausgeprägt, aber in jedem Fall spielen die digitalen Touchpoints eine immer relevantere Rolle. Die intelligente Vernetzung aller Touchpoints, Stichwort "Connected Commerce", wobei natürlich auch die stationäre Filiale und das Printmailing eine wichtige Rolle spielen, ermöglichen eine nahtlose Customer Journey.

Exzellent aufbereitete Produktinformationen spielen hierbei eine zentrale Rolle. Die Produktdaten müssen in hoher Qualität, überzeugendem Umfang und vor allem auch passendem Format bereit gestellt werden. Das sollte natürlich effizient mittels automatisierter Prozesse erfolgen. Hierzu wird in der IT Bebauung ein PIM System ingetriert. PIM steht für Produkt Informations Management oder auch Product Information Management. MDM (Multi Domain Management) und PXM (Product Experience Management) sind im Kern auch PIM Systeme, werden von den PIM Anbietern teilweise anders bezeichnet.

Das könnte Sie in diesem Zusammenhang noch interessieren: